Diese Tabelle bietet einen Vergleich der Zusammensetzung der amerikanischen Standardernährung mit den „Ernährungszielen", die vom Senatsausschuss für Ernährung und Grundbedürfnisse der Bevölkerung empfohlen werden, und der „Makrobiotischen Standardernährung“.
 
Die Prozentsätze jedes Speiseplanes stellen das Verhältnis der Kalorien aus der jeweiligen Nahrungsmittelgruppe zur Gesamtkalorienmenge dar.



Amerikanische Standardernährung
Fette
Gesättigte
Einfach ungesättigte
Mehrfach ungesättigte
16 %
19 %
7 %
Ein Großteil davon wird aus Fleisch und Milchprodukten, darunter auch aus stark gesättigten Quellen wie Butter, Steak und Hartkäse und aus stark gesättigten ölen (Kokos- und Palmkernöl) aufgenommen.
Eiweiß
Tierische Quellen
Andere Quellen
8 %
4 %
Hauptsächlich aus tierischen Quellen wie
Fleisch, Eiern und Milchprodukten
Kohlehydrate
Auszugsmehle
Raffinierte und
weiterverarbeitete
Zucker
28 %
18 %
Weißbrot, verarbeitetes Getreide, Backwaren, gezuckerte Getränke, Pommes Frites, Krapfen, Kartoffelchips, einige konservierte u. tiefgefrorene Früchte und Gemüse, Alkohol.
Ernährungsziele
Fette
Gesättigte
Einfach ungesättigte
Mehrfach ungesättigte
10 %
10 %
10 %
Tierische Quellen mit weniger gesättigtem Fett,
z. B. Margarine anstelle von Butter, mageres
Fleisch, fettarme Milchprodukte
Eiweiß
Geflügel und Fisch
Mageres Fleisch und
andere Quellen
8 %
4 %
Geflügel, Fisch, mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte, Bohnen, Nüsse
Kohlehydrate
Frisches Gemüse
Obst und Vollgetreide
Raffinierter und
weiterverarbeiteter
Zucker
48 %
10 %
Verfeinerte Getreideprodukte, Vollkorngetreide- u. Mehle Honig, Rohrund Rübenzucker, Melassen
Makrobiotische Standardernährung
Fette
Gesättigte
Einfach ungesättigte
Mehrfach ungesättigte
2 %
8 %
5 %
Primäre Fettquellen sind Vollgetreide u. Bohnen,
Pflanzenöle wie Sesamöl, das zum Kochen
verwendet wird, Samen und Nüsse
Eiweiß
Pflanzliche Quellen Fisch und andere Quellen
8 %
4 %
Hauptsächlich aus Vollgetreide, Bohnen, Bohnenprodukten wie Tofu u. Tempeh u. manche Fische, Samen u. Nüsse.
Kohlehydrate
Vollgetreide, frisches 73%
Gemüse, Meeresgemüse,
Früchte, einige natürliche
Zuckerartenweiterverarbeiteter
Zucker
73 %
Hauptsächlich aus Vollgetreide wie Naturreis, Gerste, Roggen, Hirse, Buchweizen, Mais, Weizen, frischen Gemüsen, Meeresalgen und einigen Fruchtarten


 



 


        


Irisches Moos
Ebenso wie Agar-Agar wird Irisches Moos auch für Gelatine verwendet. Gewöhnlich wird es je nach Härte kurze oder lange Zelt eingeweicht und mit den anderen Zutaten etwa eine halbe Stunde gekocht. Nach dem Kochen wird das Meeresgemüse herausgenommen, die' überschüssige Flüssigkeit herausgepresst und das Ganze vor dem Servieren in Formen oder flache Schüsseln gegossen. Das Ausdrücken fällt leichter, wenn das Irische Moos nach dem Einweichen in ein Käsetuch eingewickelt und so während des Kochens in den Topf gegeben wird. 
Andere Meeresgemüse
Andere Meeresgemüse, die traditionsgemäß geerntet oder kultiviert und allgemein verwendet werden, können auch regelmäßig zubereitet werden.

Nährwert
Meeresgemüse gehören zu den Nahrungsmitteln mit dem höchsten Nährstoffgehalt und werden seit langem wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften geschätzt. Getrocknete Meeresgemüse sind reich an komplexen Kohlehydraten, Faserstoffen, Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen und arm an Fett, Polysaccharide machen 50 bis 60 Prozent ihres Gewichtes aus, Eiweiß bis zu 7 Prozent und Vitamine und Mineralstoffe bis zu 30 Prozent. Die restlichen 10 bis 20 Prozent sind Wasser und nur 1 bis 2 Prozent sind Fett. Meeresgemüse enthalten verhältnismäßig mehr Mineralstoffe und Vitamine als irgendein anderes Nahrungsmittel. Nori weisen zum Beispiel 2 bis 4 Mal mehr Vitamin A auf als Karotten und 10mai mehr ais Spinat. Hiziki, Wakame und Arame haben 11 bis 14mal mehr Kalzium als Milch. Kombu, Wakame, Arame, Hizikj und Nori enthalten 3 - 8mal mehr Eisen als Rindfleisch. Im Fernen Osten sind Meeresgemüse eine reichliche Jodquelle, so dass raffiniertes, jodiertes Salz nicht notwendig ist (Siehe Tabelle 17). Meeresgemüse weisen auch verhältnismäßig mehr Vitamin A, Thiamin, Riboflavin, Vitamin B6, Vitamin B12 und Niacin auf als die meisten Landgemüse und Früchte. Nori sind auch reich an"" Vitamin C und Eiweiß.

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF