Zu den Nahrungsmitteln, die als Eisenquelle bekannt sind, gehören die Leber und andere Innereien, Spinat und Melassen. Vollgetreide, Bohnen, grünes Blattgemüse und Samen enthalten jedoch im allgemeinen vergleichbare Mengen Eisen; Meeresalgen weisen etwa zwei bis viermal mehr Eisen auf als tierische Nahrungsmittel. Der von offizieller Seite für die amerikanische Bevölkerung angegebene Richtwert liegt zwischen 10 und 18 mg/Tag.

Zahlen pro 100 Gramm, Einheit mg; 100 g, eine normale Portion, wenn nicht anders angegeben.

Vollgetreide
Buchweizen
Hirse
Hafer
Soba
Vollweizen, verschiedener
3,1
6,8
4,6
5,0
3,1 – 3,3
Bohnen
Azukibohnen
Kichererbsen
Linsen
Sojabohnen
4,8
6,9
6,8
7,0
Grünes
Blattgemüse
Blätter der roten
Rübe
Löwenzahnblätter
Senfblätter
Petersilie
Spinat
Mangold
3,3
3,1
3,0
6,2
3,1
3,2
Samen*
Kürbissamen
Sesamsamen
Sonnenblumensamen
11,2
10,5
7,1
Meeresalgen*
Arame
Dulse
Hiziki
Kombu
Nori
Wakame
12,0
6,3
29,0
15,0
23,0
13,0
Fisch und
Meeresfrüchte
Hering
Sardinen
Abalone
Austern
1,1
2,9
2,4
5,5
Fleisch und
Geflügel
Rindfleisch
Hühnerfleisch
Eigelb
Rindsleber
Kalbsleber
Hühnerleber, versch.
3,6
1,6
6,3
6,5
8,7
7,9
Raffinierter Zucker
Melassen
6,0
*Diese Menge ist ungefähr zwei- bis viermal so groß wie eine gewöhnliche Portion.
Quelle: US- Landwirtschaftsministerium und Japanische Ernährungsgesellschaft


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF