Studien haben ergeben, dass biologisch angebaute Nahrungsmittel mehr Nährstoffe enthalten als solche, die mit chemischen Düngern und Pestiziden behandelt wurden. Die Tabelle fasst das Ergebnis einer dieser Studien zusammen und analysiert den Mineralstoffgehalt von organischen Produkten aus einem Naturkostladen und den von nicht biologischer Ware aus einem gewöhnlichen Supermarkt. Bei der Untersuchung, die von Forschern der Rutgers Universität durchgeführt wurde, ergab sich, dass das Gemüse aus dem Supermarkt nicht mehr als 25 Prozent des Mineralstoffgehaltes des biologisch gewachsenen Gemüses hatte.

Prozentsatz bei
Trockengewicht
Mill. Äquivalente pro
100 g Trockengewicht
Teile der Spurenelemente
pro Mill1. Trockenmasse
Gesamt-asche
Phos-phor
Kal-zium
Mag-
nesium
Ka-
lium
Na-trium
Bor
Man-
gan
Ei-
sen
Kup-
fer
Ko-
balt
Puffbohnen
biologisch
konventionell
Weißkohl
biologisch
konventionell
Kopfsalat
biologisch
konventionell
Tomaten
biologisch
konventionell
Spinat
biologisch
konventionell
10,45
4,04
10,38
6,12
24,48
7,01
14,20
6,07
28,56
12,38
0,36
0,22
0.38
0,18
0,43
0,22
0.35
0,16
0,52
0,27
40,5
15,5
60,0
17,5
71,0
16,0
23,0
4,5
96,0
47,5
60,0
14,8
43,6
13,6
43,3
13,1
59,2
4,5
203,9
46,9
99,7
29,1
148,3
33,7
176,5
53,7
148,3
58,6
237,0
84,6
8,6
0,0
20,4
0,8
12,2
0,0
6,5
0,0
69,5
0,8
73
10
42
7
37
6
36
3
88
12
60
2
13
2
169
1
68
1
117
1
227
10
94
20
516
9
1938
1
1584
19
69,0
3,0
48.0,
0,4
60.0
3,0
53,0
0,0
32,0
0,3
0,26
0,00
0,15
0,00
0,19
0,00
0,63
0,00
0,25
0,20
Quelle: „Veränderungen des Mineralstoffgehaltes von Gemüse", Firman E. Baer- Bericht. Rutgers Universität. 1984
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF